Daten­schutz­be­stim­mungen

1. Überblick

Hier erklären wir, wie wir Ihre perso­nen­be­zo­genen Daten nutzen. Das sind die Daten, mit denen Sie identi­fi­ziert werden können. Die Daten­schutz­er­klä­rung unter diesem Text erläu­tert das ausführlich.

Die Daten­er­fas­sung auf dieser Webseite erfolgt durch Kompass Zukunft.

Wir erheben Ihre Daten dadurch, dass Sie uns diese mitteilen, z.B. in ein Formular eingeben. Andere Daten werden automa­tisch oder nach Einwil­li­gung erfasst, wenn Sie unsere Webseite besuchen (haupt­säch­lich techni­sche Daten, also welchen Browser Sie nutzen oder wann Sie die Seite aufge­rufen haben). Das passiert automa­tisch, sobald Sie auf unsere Seite kommen.

Wir erheben Ihre Daten, damit Sie die Webseite fehler­frei betrachten können, aber auch, um Ihr Verhalten als Nutzer zu analy­sieren. Sie haben jeder­zeit das Recht, Auskunft über Herkunft, Empfänger und Zweck Ihrer gespei­cherten perso­nen­be­zo­genen Daten zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht, die Berich­ti­gung oder Löschung dieser Daten zu verlangen. Wenn Sie eine Einwil­li­gung zur Daten­ver­ar­bei­tung erteilt haben, können Sie diese Einwil­li­gung jeder­zeit für die Zukunft wider­rufen. Unter bestimmten Umständen haben Sie zusätz­lich das Recht, die Einschrän­kung der Verar­bei­tung Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten zu verlangen. Ein Beschwer­de­recht bei der zustän­digen Aufsichts­be­hörde steht Ihnen außerdem zu. Jeder­zeit infor­mieren wir Sie hierzu unter der angege­benen Adresse.

Wir nutzen außerdem Analyse-Tools, auch von Dritt­an­bie­tern. Hierfür speichern wir, wenn Sie zustimmen, Ihre Cookies, d.h. kleine Dateien, mit denen wir nachvoll­ziehen können, was auf unsere Seite Sie wie lange angeschaut haben. Detail­lierter ist das in der folgenden Daten­schutz­er­klä­rung beschrieben.

2. Hosting und Content Delivery Networks (CDN) Externes Hosting

Diese Webseite von Kompass Zukunft wird bei einem externen Dienst­leister gehostet (Hoster). Die perso­nen­be­zo­genen Daten, die auf dieser Webseite von Kompass Zukunft erfasst werden, werden auf den Servern des Hosters gespei­chert. Hierbei kann es sich v. a. um IP-Adressen, Kontakt­an­fragen, Meta- und Kommu­ni­ka­ti­ons­daten, Vertrags­daten, Kontakt­daten, Namen, Websei­ten­zu­griffe und sonstige Daten, die über eine Webseite von Kompass Zukunft generiert werden, handeln. Der Einsatz des Hosters erfolgt zum Zwecke der Vertrags­er­fül­lung gegen­über unseren poten­zi­ellen und bestehenden Kunden (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO) und im Inter­esse einer sicheren, schnellen und effizi­enten Bereit­stel­lung unseres Online-Angebots durch einen profes­sio­nellen Anbieter (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Unser Hoster wird Ihre Daten nur insoweit verar­beiten, wie dies zur Erfül­lung seiner Leistungs­pflichten erfor­der­lich ist und unsere Weisungen in Bezug auf diese Daten befolgen. Abschluss eines Vertrages über Auftrags­ver­ar­bei­tung Um die daten­schutz­kon­forme Verar­bei­tung zu gewähr­leisten, haben wir einen Vertrag über Auftrags­ver­ar­bei­tung mit unserem Hoster geschlossen.

3. Allge­meine Hinweise und Pflicht­in­for­ma­tionen Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persön­li­chen Daten sehr ernst. Wir behan­deln Ihre perso­nen­be­zo­genen Daten vertrau­lich und entspre­chend der gesetz­li­chen Daten­schutz­vor­schriften sowie dieser Daten­schutz­er­klä­rung. Wenn Sie diese Webseite von Kompass Zukunft benutzen, werden verschie­dene perso­nen­be­zo­gene Daten erhoben. Perso­nen­be­zo­gene Daten sind Daten, mit denen Sie persön­lich identi­fi­ziert werden können. Die vorlie­gende Daten­schutz­er­klä­rung erläu­tert, welche Daten wir erheben und wofür wir sie nutzen. Sie erläu­tert auch, wie und zu welchem Zweck das geschieht. Wir weisen darauf hin, dass die Daten­über­tra­gung im Internet (z. B. bei der Kommu­ni­ka­tion per E‑Mail) Sicher­heits­lü­cken aufweisen kann. Ein lücken­loser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich. Hinweis zur verant­wort­li­chen Stelle Die verant­wort­liche Stelle für die Daten­ver­ar­bei­tung auf dieser Webseite von Kompass Zukunft ist: nexus Institut GmbH, Willde­now­straße 38, 12203 Berlin, mail@nexusinstitut.de, Telefon 030 318054 63. Verant­wort­liche Stelle ist die natür­liche oder juris­ti­sche Person, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verar­bei­tung von perso­nen­be­zo­genen Daten (z. B. Namen, E‑Mail-Adressen o. Ä.) entscheidet. Widerruf Ihrer Einwil­li­gung zur Daten­ver­ar­bei­tung Viele Daten­ver­ar­bei­tungs­vor­gänge sind nur mit Ihrer ausdrück­li­chen Einwil­li­gung möglich. Sie können eine bereits erteilte Einwil­li­gung jeder­zeit wider­rufen. Dazu reicht eine formlose Mittei­lung per E‑Mail an uns. Die Recht­mä­ßig­keit der bis zum Widerruf erfolgten Daten­ver­ar­bei­tung bleibt vom Widerruf unberührt. Wider­spruchs­recht gegen die Daten­er­he­bung in beson­deren Fällen sowie gegen Direkt­wer­bung (Art. 21 DSGVO) Wenn die Daten­ver­ar­bei­tung auf Grund­lage von Art. 6 Abs. 1 Lit. E oder F DSGVO erfolgt, haben Sie jeder­zeit das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer beson­deren Situa­tion ergeben, gegen die Verar­bei­tung Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten Wider­spruch einzu­legen; dies gilt auch für ein auf diese Bestim­mungen gestütztes Profiling. Die jewei­lige Rechts­grund­lage, auf denen eine Verar­bei­tung beruht, entnehmen Sie dieser Daten­schutz­er­klä­rung. Wenn Sie Wider­spruch einlegen, werden wir Ihre betrof­fenen perso­nen­be­zo­genen Daten nicht mehr verar­beiten, es sei denn, wir können zwingende Gründe für die Verar­bei­tung nachweisen, die Ihre Inter­essen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verar­bei­tung dient der Geltend­ma­chung, Ausübung oder Vertei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen (Wider­spruch nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO). Werden Ihre perso­nen­be­zo­genen Daten verar­beitet, um Direkt­wer­bung zu betreiben, so haben Sie das Recht, jeder­zeit Wider­spruch gegen die Verar­bei­tung dieser Daten zum Zwecke solcher Werbung einzu­legen, dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Werbung in Verbin­dung steht. Wenn Sie wider­spre­chen, werden Ihre perso­nen­be­zo­genen Daten anschlie­ßend nicht mehr zum Zwecke der Direkt­wer­bung verwendet (Wider­spruch nach Art. 21 Abs. 2 DSGVO). Beschwer­de­recht bei der zustän­digen Aufsichts­be­hörde Im Falle von Verstößen gegen die DSGVO steht den Betrof­fenen ein Beschwer­de­recht bei einer Aufsichts­be­hörde, insbe­son­dere in dem Mitglied­staat ihres gewöhn­li­chen Aufent­halts, ihres Arbeits­platzes oder des Orts des mutmaß­li­chen Verstoßes zu. Das Beschwer­de­recht besteht unbeschadet ander­wei­tiger verwal­tungs­recht­li­cher oder gericht­li­cher Rechts­be­helfe. Recht auf Daten­über­trag­bar­keit Sie haben das Recht, Daten, die wir auf Grund­lage Ihrer Einwil­li­gung oder in Erfül­lung eines Vertrags automa­ti­siert verar­beite