„Was machst du nach dem Abi?“ – diese Frage löst bei vielen jungen Menschen in den letz­ten beiden Schul­jah­ren ein ungu­tes Gefühl aus. Die Studien- und Berufs­wahl ist eine große Entschei­dung, die Weichen für deinen Lebens­weg stellt. Du willst deine Studi­en­wahl und damit auch deine Berufs­wahl so gut wie möglich durch­den­ken. Das ist keine leichte Aufgabe. Ange­hende und frisch geba­ckene Abitu­ri­en­tin­nen und Abitu­ri­en­ten haben uns erzählt, dass ihnen in der Zeit nach dem Abi eigent­lich fast zu viele Türen offen­ste­hen – Gap Year: ja oder nein? Ausbil­dung, Studium, duales Studium, aber welche(s)? Meis­tens sind sie froh und dank­bar, dass sie ihren ganz persön­li­chen Lebens­weg einschla­gen können. Gleich­zei­tig fühl­ten sie sich unsi­cher, erdrückt oder sogar gelähmt von der Viel­falt an Möglich­kei­ten. Die Trag­weite dieser Entschei­dung ist erst einmal enorm. Wie geht es dir damit?

Unter­schied­li­che Tools zur Entscheidungsfindung

Wir bei Kompass Zukunft können das verste­hen. Wir nehmen diese Gefühle sehr ernst. Und wir können sie auch gut nach­emp­fin­den, denn auch wir waren einmal in der Situa­tion, diese Entschei­dung tref­fen zu müssen. Viel­leicht ist es über­ra­schend, aber eigent­lich dann doch auch wieder nicht, dass wir oft ganz unter­schied­li­che Wege zur Entschei­dungs­fin­dung genutzt haben, denn wir Menschen sind ja alle verschie­den, haben unter­schied­li­che Stär­ken und Schwä­chen und gehen unter­schied­lich an Sachen heran.

In unsere Kompass Zukunft Program­men haben wir daher sehr unter­schied­li­che Tools einge­baut, die dafür sorgen, dass du Infor­ma­tio­nen und Klar­heit für deine persön­li­che Entschei­dungs­fin­dung bekommst: damit du letzt­end­lich endlich wieder frei atmest, damit du nachts nicht mehr wach liegst mit quälen­den Gedan­ken. Damit du nicht mehr beschämt zur Seite schaust, sondern einfach stolz und zufrie­den eine Antwort hast, wenn du gefragt wirst, was du denn nach dem Abitur machen bzw. studie­ren möchtest.

Das Gespräch als ein zentra­les Werkzeug

Ein Kern­tool, das uns Klar­heit gebracht hat und uns bei der Entschei­dungs­fin­dung gehol­fen hat, ist das Gespräch. Es mag so simpel klin­geln und wahr­schein­lich hast du auch schon einige Gespräch geführt, die dir mal mehr und mal weni­ger weiter­ge­hol­fen haben. Das Beson­dere bei Kompass Zukunft ist die Art und Weise, wie wir mitein­an­der spre­chen. Du sprichst beispiels­weise mit drei erfah­ren­den Coaches in Einzel­ge­sprä­chen und tauscht dich mit den ande­ren Teil­neh­men­den aus. Außer­dem laden wir Master­stu­die­rende unter­schied­li­cher Fach­rich­tun­gen zu uns in die Villa Morgen­roth ein, mit denen du in locke­rer Atmo­sphäre bei Kaffee oder Mittag­essen über ihre Erfah­run­gen sprichst und sie Löcher in den Bauch fragen kannst.

So bieten dir Gesprä­che im Rahmen des Kompass Zukunft Programm eine Reflek­ti­ons­mög­lich­keit über deinen Lebens­weg und werden dir Klar­heit darüber brin­gen, was du in und mit deinem Leben machen möch­test, wie du eine gute Entschei­dung für dich tref­fen kannst und mit dieser zufrie­den sein kannst.

Austausch mit den Master­stu­die­ren­den in der Zeit nach dem Abi

Außer­dem bieten dir die Gesprä­che die Möglich­keit zu erfah­ren, wie andere Menschen zu ihrer Entschei­dung gekom­men sind und warum sie dann diese Entschei­dung getrof­fen haben. Gepaart mit den inten­si­ven Einzel­ge­sprä­chen bei Kompass Zukunft war der Austausch mit den Master­stu­die­ren­den ein High­light für die bishe­ri­gen Teil­neh­men­den von Kompass Zukunft. Hier wurden aus ersten Ideen feste Entschei­dun­gen, letzte Zwei­fel ausge­räumt. Der Austausch mit den Master­stu­die­ren­den brachte Erleich­te­rung und Klarheit.

Daher lautet unsere Empfehlung:
Komm ins Gespräch und fang jetzt am besten damit an. Mit wem und wie soll ich mit jeman­den ins Gespräch kommen? Sei gespannt auf unse­ren nächs­ten Blog-Arti­kel.

Wir freuen uns von deiner Erfah­rung über deine Gesprä­che zu hören!
Schreib uns eine E‑Mail.